Save the Nightlife SĂĽdtirol

0

Der Kulturverein »We love music« aus Bruneck in Südtirol (IT) setzt sich für ein vitaleres Nachtleben in Südtirol ein. In einem eigens verfassten Manifest mit dem Titel »Safe the Nightlife Südtirol« werden auch konkrete Forderungen und Lösungsvorschläge der lokalen Politik unterbreitet. www.nachtleben.bz

Gutachten Live-Musik-Clubs auf St. Pauli

0

Planerisches Gutachten aus dem Jahr 2010, welches sich im Auftrag des Bezirksamts Hamburg-Mitte mit der Situation und den Entwicklungsmöglichkeiten von Live-Musik-Clubs (LMC) im Kernbereich von Hamburg-St. Pauli beschäftigt. Das Gutachten besteht aus zwei Teilgutachten. Teilgutachten I analysiert die Standortbedingungen im Untersuchungsgebiet und gibt Handlungsempfehlungen in planerischer Hinsicht. Das planungsrechtliche Teilgutachten prüft insbesondere (planungs-)rechtlichen Optionen zur Verbesserung der Rahmenbedingungen für...

Planning the Night-time City

0

Marion Roberts und Adam Eldridge haben mit ihrem Buch »Planning the Night-time City« aus dem Jahr 2009 einen umfassenden Überblick über den night-time economy Diskurs in Großbritannien vorgelegt. Der Inhalt der Publikation greift auf empirische Untersuchungen zurück, verweist auf eine Vielzahl relevanter wissenschaftlicher Publikationen und Dokumente und erläutert Hintergründe und Entwicklungen der letzten 20 Jahre in Großbritannien. Trotz des...

Managing the night time economy – best practice guidance

0
Strategic clusters of night time activity in London

Im März 2007 veröffentlichte die "Greater London Authority" die Studie "Managing the night time economy" in Form eines Best Practice Katalogs zur urbanen Nachtökonomie. Eine sehr umfangreiche Dokumentation mit konkreten Beispielen und Checklisten zu den besonderen Akteurskonstellationen im urbanen Nachtleben. Die Studie enthält Kartenmaterial und Erhebungen die u.a. deutlich machen wie umfangreich der Themenkomplex in Großbritannien bearbeitet wird und...

RĂĽckschau: Workshop PIT 2009

0

Im Rahmen des Planerinnentreffens (PIT) 2009 in Hamburg wurde ein Workshop unter dem Thema »Musikmetropole Hamburg - Clubkultur und Stadtentwicklung« durchgeführt. Der Workshop beschäftigte sich mit der Nutzung »Live-Musik-Club« und der Situation der Clubszene in der Hansestadt. In ihrer Funktion als räumliche Fixpunkte (sub)kultureller Szenen und deren ökonomischen Aktivitäten, wie auch als Bindeglied zwischen Musikkultur und Musikwirtschaft einerseits und...

Studie: Wirtschaftliches Potenzial der Clubszene in Berlin

0

Die Studie beleuchtet die Wirtschaftskraft der Berliner Club- und Veranstalterszene. 300 Clubbetreiber und Eventveranstalter aus Berlin wurden zu Branchenstruktur, Beschäftigungs- und Tourismuseffekten, Umsatzvolumen, Schnittstellen zu anderen Branchen sowie nach den Zukunftspotenzialen befragt. Im Fokus standen clubszenerelevante Veranstaltungsunternehmen und Clubbetreiber. Diskotheken wie auch am Mainstream orientierte Massenveranstaltungen wurden dagegen nicht berücksichtigt. Die Befragung wurde von der Senatsverwaltung für Wirtschaft, Technologie und Frauen...

AFTER DARK – night-time economy Onlinemagazin

0

Die englische Beratungsfirma tbr hat in Kooperation mit MAKE Associates die erste Ausgabe ihres Onlinemagazins »After Dark« veröffentlicht. Das Magazin mit dem Untertitel  »News, debate and insight for those creating successful towns and cites at night« beschäftigt sich mit dem Themenkomplex night-time economy (NTE), Stadtmarketing und Planung. Titelthemen der ersten Ausgabe (Winter 2010/11) sind: The secrets to Melbourne's success...