Start blog lowlight nyc

lowlight nyc

2
0

stadtnachacht empfiehlt den Film Lowlight zum Thema Stadt, Musik und Nachtleben.

»Von der Partymetropole zur langweiligsten Stadt der Welt: Als Teenager feierte Julian Neville in New York auf Rave-Partys die Nächte durch. Als Student kehrte er zurĂĽck, um einen Film ĂĽber die Szene zu drehen – und erkannte die Stadt nicht wieder.«
Spiegel online (21.09.2008): New Yorker Nachtleben – Als das Tanzen verboten wurde

Die essayistische Dokumentation Lowlight von Julian Neville dokumentiert die Spurensuche des Regisseurs im Post-9/11-New York nach den letzten Refugien der Tanz- bzw. Rave-Kultur in der Global City, die sich mit Gesetzen wie einem reaktivierten »Cabaret Law« von 1926 – welches das Tanzen nur in Etablissements mit einer bestimmten Lizenz/restriktiven Auflagen gestattet – und dem 2003 eingefĂĽhrten »R.A.V.E.-Act« (R.A.V.E. = Reducing Americans ‚Vulnerability against Ecstasy‘, de facto ein Tanzverbot im öffentlichen Raum) konfrontiert sieht.

Lowlight
Musik-Dokumentation
Regie: Julian Neville
68 min [OmU]
D 2008

www.lowlightnyc.com

Spiegel online (21.09.2008): New Yorker Nachtleben – Als das Tanzen verboten wurde
Artikel von Julian Neville

 

Vorheriger ArtikelTRYG DEN AF – „Sicher“ durch die Nacht
Nächster Artikelreal scenes

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darĂĽber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.