Start blog CFP: Dortmund nach acht

CFP: Dortmund nach acht

Studentischer Ideenwettbewerb & Call for Posters zum Thema Nachtleben, Nachtökonomie und nächtliche Stadträume in Dortmund ausgelobt.

Gesucht werden große Visionen oder konkrete praktische Projektansätze auf Gebäude-, Quartiers- und Stadtebene, die Impulse für ein sicheres, kulturell diverses und sozial inklusives – kurzum: attraktives – Post-Covid Nachtleben und eine nachhaltig ausgerichtete Nachtökonomie in Dortmund liefern können.

Wie kann der nächtliche (inner-)städtische Stadtraum doppelcodiert genutzt werden?
Wie können städtebaulich sinnvolle Interventionen nächtlichen (Lärm-)Konfliktlagen entgegenwirken?
Wie kann eine attraktive und nachhaltige Nachtmobilität in Dortmund aussehen?
Wie kann das Dortmunder Nachtleben inklusiver werden?
Braucht Dortmund ein neues/anderes Vergnügungsviertel?
Kann die Energie der Nachtschwärmer für die Energiewende genutzt werden?
Gibt es neue innovative Baumaterialien für urbane Open Air-Musikspielstätten?
Wie können leerstehende Einzelhandelsflächen für das nächtliche Vergnügen umgestaltet werden?
Wie können Pop Up-Konzepte zur Erprobung neuer Formate der Nachtökonomie genutzt werden?
Sollten Projektentwickler in Dortmund Live-Musik-Clubs einplanen?
Wie sieht die »better 24/7 city Dortmund« im Jahr 2030 aus?

Teilnahmeberechtigt sind Studierende der Fachrichtungen Raumplanung sowie Architektur und Städtebau der TU Dortmund. Die Wettbewerbsleistung besteht aus einem Poster und einem max. 120 Sekunden Kurzfilm der die Idee zusätzlich filmisch präsentiert. Zusätzlich besteht an der Fakultät Raumplanung das Angebot, die Teilnahme mit einer Abschlussarbeit an den Fachgebieten Städtebau, Bauleitplanung und Stadtgestaltungsprozesse (Ansprechpartnerin: Prof. Dr. Renée Tribble) sowie Stadt- und Regionalplanung (Ansprechpartnerin: Dipl-Ing. Nina Hangebruch) zu verknüpfen.


Einsendeschluss für Beiträge ist der 1. August 2022. Es winkt ein Preisgeld von insgesamt 2.500 Euro. Weitere Informationen unter:

www.staedtebauleitplanung.tu-dortmund.de/cms/de/lehre/dortmund-nach-acht/index.html

Call for Posters Dortmund nach acht
»Download (7,5 MB PDF)

Wettbewerbsauslobung Dortmund nach acht
»Download (7,5 MB PDF)


Alle Beiträge werden im Rahmen der Stadt Nach Acht Konferenz – Dortmund Edition – Anfang September in Dortmund ausgestellt. Die besten Beiträge werden im Rahmen der Konferenz prämiert.

www.stadt-nach-acht.de


Der Wettbewerb wird gemeinschaftlich ausgelobt von der TU Dortmund (Fachgebiete Städtebau, Bauleitplanung und Stadtgestaltungsprozesse sowie Stadt- und Regionalplanung), der Wirtschaftsförderung Dortmund sowie stadtnachacht in freundlicher Kooperation mit der LiveMusikKommission e.V. und der Liveinitiative NRW (LINA) – Verband der Clubs und Veranstalter in NRW e.V. Förderer des Wettbewerbs sind Stadt + Handel, das ILS Institut für Landes- und Stadtentwicklungsforschung sowie Baukultur NRW.


Als Jurymitglieder konnten Chris Brosky (LINA – Liveinitiative NRW), Martina Brunner (Pilotprojekt Vienna Club Commission/Nachtlebenexpertin), Nina Hangebruch (TU Dortmund/ILS), Peter Köddermann (Baukultur NRW) e. V., Stefan Postert (Stadt + Handel), Chris Stemann (Nachtbeauftragter Dortmund) und Prof. Dr. Renée Tribble (TU Dortmund) gewonnen werden.