Start blog Nürnberg: Kriminalisiertes Nachtleben

Nürnberg: Kriminalisiertes Nachtleben

stadtnachacht_nuernberg_kulturliga_podiumsdiskussion

Vor 500 Zuhörerinnen diskutierten in Nürnberg Nachtakteure und Verwaltungs- und Politikvertreter zum Thema »Clubkultur in Nürnberg: zwischen Standortfaktor, Subkultur und Drogensumpf?«.

Im Rahmen der vom Verein Kulturliga e.V.Verein zur Förderung der Livemusik und Clubkultur in Nürnberg, Fürth und Erlangen organisierten Podiumsdiskussion wurde vor allem die als äußerst repressiv wahrgenommene Politik im Zusammenhang mit  „Partydrogen“ diskutiert.

»In den letzten Wochen erhielten Themen rund um die Begriffe Clubkultur, Nachtleben, Afterhours und Partydrogen in Nürnberg auch über die Grenzen der Stadt hinaus gesteigerte Aufmerksamkeit. Dabei war nicht zuletzt eine Drogenrazzia im Technoclub Waschsalon Anlass für vielerlei Diskussionen und Beiträge, die, auch losgelöst von diesem Einzelfall, weiterführende Fragen unterschiedlicher Dimensionen aufwarfen.«

Ein Mitschnitt der Podiumsdiskussion mt den Diskussionsteilnehmern Marc Wohlrabe , Thilo Färber, Ralf Köhnlein, Britta Walthelm, Robert Pollack und Holger Watzka wurde bereitgestellt. Moderiert wurde die Diskussion von Wally Geyermann.

www.kulturliga.de

/////

»Wir sind uns aber auch sicher das die Kulturpolitik und auch Herr Pollack vom Ordnungsamt einiges aus der Diskussion mitnehmen. Das klar ist: Die Stadt Nürnberg ist auch am Zug. Es gibt hier ein sehr starkes öffentliches Interesse an dem Nachtleben in dieser Stadt, an Clubkultur. Hier geht es auch um Mehr als nur Lebensqualität, hier geht um Kreativität, Kreativwirtschaft, um Nachtökonomie, um viel kulturelles Potenzial in der Stadt, um viel Energie in der Kultur- und Off-Szene Nürnbergs. […] . Wir wollen noch einmal klarstellen: Clubs und Musikspielstätte fördern nicht den Konsum von Drogen.«

Kulturliga e.V. (16.03.2017): Pressemitteilung zur Podiumsdiskussion “Clubkultur in Nürnberg”

/////

»Es knirscht zwischen Nürnbergs Nachtclubs und der Stadt. Vor allem die Techno- und Elektro-Szene fühlt sich durch Sanktionen eingeschränkt und durch Kontrollen kriminalisiert. Das zeigt sich bei der Podiumsdiskussion der Kulturliga im Z-Bau vor 500 Menschen.«

Nürnberger Nachrichten (14.03.2017): Ärger um Nürnbergs Clubkultur: „Wir werden kriminalisiert“
Artikel von Timo Schickler

/////

»Ordnungsamt fordert: Helleres Licht und kein Techno mehr auf Afterhours!«

thump.vice.com (10.2.2017): In Nürnberg geht die Stadt mit Razzien und ungewöhnlichen Ideen gegen die Afterhour vor
Artikel von Vincent Bittner

/////

SN8 (21.04.2014): Mapping Nuremberg Nightlife