Start blog NYC Foursquare Data Video

NYC Foursquare Data Video

Das Thema »Big Data« und Möglichkeiten der »Handhabbarmachung« geobasierter Daten für die räumliche Analyse werden seit längerem und aus verschiedenen Richtungen diskutiert.

Die durch mobile Geräte und Smartphones generierten Daten bergen hierbei insbesondere für die zeiträumlichen Betrachtung der Stadt und der Analyse von Nutzungszyklen – ungeachtet aller Datenschutzbedenken – ein enormes Potenzial. Zwar gibt es nach wie vor einen eklatanten »digital gap« zwischen den Kreisen die mit den Daten umgehen und in lesbare karthograpische Informationensträger transformieren können  – wie viele Visualisierungsprojekte (oft aus Spaß!) im Netz zeigen – und jenen für die die Kartierungen potenziell von Nutzen wären wie (Stadt-)Planer und (Standort-)Analysten.

Untenstehend ein Vortragsvideo mit Blake Shaw von »Foursquare«, das als standortbezogenes Netzwerk insbesondere im Zusammenhang mit dem freizeitbezogenen Nachtleben von Interesse ist. Foursquare ist ein Web- und Mobiltelefon-Applikation, die es registrierten Benutzern ermöglicht, sich mit Freunden zu verbinden und ihren aktuellen Standort bekanntzugeben

»Blake Shaw is currently a Data Scientist at Foursquare, a location-based service that helps people keep up with friends and discover new places. At this NYC startup, Shaw applies machine-learning algorithms to large spatiotemporal datasets in order to better understand patterns of human mobility. Shaw holds a Ph.D. in Computer Science from Columbia University, and his research has appeared at a variety of conferences including NIPS, ICML and AISTAT.  Shaw was also the lead developer of CabSense, a mobile app for predicting the best street corners in New York City for catching taxicabs.«

Sehr sehenswert und von »nightlife spots« ist auch die Rede…


/////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////

Gehalten wurde der Vortrag im Rahmen der Konferenz »DataGotham«, die am 13. und 14. September in New York City stattfand. Die Konferenz wurde unter anderem von der CIA (!) unterstützt.

www.datagotham.com

/////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////

Einen herzlichen Dank für den Hinweis auf das Projekt geht an Patrick Stotz aus Hamburg.

/////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////

Die aktuelle Ausgabe der Fachzeitschrift PLANERIN beschäftigt sich unter dem Titel »Pixel, Bits & Netzwerke – Planung im digitalen Zeitalter« mit der Thematik. Redaktionell betreut wurde das Heft u.a. von Stefan Höffken vom Fachgebiet Planungs- und Entwurfsmethoden der TU Kaiserslautern, der auch an der (Stadt)Bauwelt mit dem Schwerpunkt »Virtuelle Stadt« (24.2011) mitwirkte und im Arbeitskreis »Vernetzte Informationssysteme« der Vereinigung für Stadt-, Regional- und Landesplanung e.V. (SRL) tätig ist.

Planerin 5_2012 – Pixel, Bits & Netzwerke – Planung im digitalen Zeitalter
www.srl.de/publikationen/planerin/aktuelles-heft.html

StadtBAUWELT 24.2011 – Virtuelle Stadt
www.bauwelt.de

»Das Web 2.0 wird zum Geo-Web, der Stadtplan zur interakti­ven Karte, das Smartphone zum Fenster in den virtuellen öffentlichen Raum. Wie neue Medien die Stadt transformieren – und wie Planer davon profitieren können.«

/////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////

Toller blog zum Thema von Fabian Neuhaus der am Centre for Advanced Spatial Analysis (CASA) der UCL/The Barlett arbeitet.

www.urbantick.blogspot.de